Ist die Hundeversicherung eine Pflicht?

Zu der Hundehaftpflichtversicherung gibt es in Deutschland unterschiedliche Regelungen, da diese Art der Gesetzgebung in das Länderrecht fällt. In manchen Bundesländern ist es eine Pflicht, die Hundeversicherung abzuschließen. In anderen Bundesländern wiederum nicht. Der Wohnort des Hundehalters ist ausschlaggebend dafür, ob eine Versicherungspflicht besteht.

Hunde, die zu den Kampfhunden oder sogenannten Listenhunden zählen, müssen bei dem Veterinäramt oder Ordnungsamt vorgestellt werden. Hier wird dann festgestellt, ob der Hund in eine entsprechende Kategorie fällt. Sollte der Hund als Listenhund eingestuft sein, ist eine Hundeversicherung unausweichlich. Zusätzlich muss noch ein Führungszeugnis und eine Sachkundeprüfung nachgewiesen werden. Diese Unterlagen können jedoch oft erst dann ausgestellt werden, wenn eine Hundehaftpflichtversicherung vorgelegt wird.

Versicherungspflicht in Deutschland

Ob eine Hundeversicherung in Ihrem Bundesland eine Pflicht ist, können Sie anhand der folgenden Auflistung sehen. Nicht alle Bundesländer sind von einer Versicherungspflicht betroffen.

Jeder Hund kann einen Schaden gegenüber Dritten verursachen, für den der Hundehalter dann aufgrund der gesetzlich festgelegten Gefährdungshaftung zum Schadensersatz verpflichtet ist. Unabhängig davon, ob es in dem eigenen Bundesland eine Versicherungspflicht gibt, sollten Sie daher trotzdem über den Abschluss einer Hundeversicherung nachdenken.

Neben der Hundehaftpflichtversicherung ist meist auch ein Erkennungschip notwendig. Hier sind unter anderem die Daten des Hundes und des Hundehalters vermerkt.

Baden-Württemberg

Keine Pflicht. Auffällige und gefährliche Hunde benötigen jedoch eine Hundeversicherung. Sogenannte Kampfhunde müssen bei der Ortspolizeibehörde vorgestellt werden.

Bayern

Nicht für alle verpflichtend. Auffällige und gefährliche Hunde benötigen jedoch eine Hundeversicherung. Die Vollzugsbehörde ordnet die Versicherungspflicht dann an.

Berlin

Ja. Für alle Hunde seit dem 01. Januar 2011.

Brandenburg

Ja. Es besteht eine Hundeversicherungspflicht.

Bremen

Keine Versicherungspflicht. Hunde können auf freiwilliger Basis versichert werden.

Hamburg

Ja. Zusätzlich ist eine Anmeldung im Hunderegister nötig.

Hessen

Keine Pflicht. Der Nachweis einer Hundeversicherung soll aber eventuell eingeführt werden.

Mecklenburg-Vorpommern

Hundeversicherung ist kein Muss. Gefährliche Hunde müssen jedoch bei der Ordnungsbehörde anzeigt werden.

Niedersachsen

Ja. Seit dem 01. Juli 2011 brauchen alle Hunde eine Haftpflicht.

Nordrhein-Westfalen

Pflicht mit Einschränkungen. Keine Pflicht für Hunde mit einer Körpergröße unter 40 Zentimeter und einem Gewicht unter 20 Kilogramm. Größere Hunde und Kampfhunde benötigen jedoch eine Hundehaftpflichtversicherung.

Rheinland-Pfalz

Beschränkte Versicherungspflicht. Nur für Kampfhunde und gefährliche Hunde aufgrund von Vorfällen.

Saarland

Ohne Versicherungspflicht. Hunde können auf freiwilliger Basis versichert werden.

Sachsen

Teilweise Pflicht. Nur für vermutlich gefährliche Hunde ist eine Haftpflichtversicherung nötig.

Sachsen-Anhalt

Versicherung teils Pflicht. Kampf- und Listenhunde brauche eine Hundehaftpflichtversicherung.

Schleswig-Holstein

Keine Pflicht. Nur für Kampfhunde.

Thüringen

Hundeversicherung ist Pflicht. Für alle Hunde seit dem 01.09.2011.

Beliebte Versicherungen

Vergleichen Sie sofort online diese beliebten Versicherungen. Und wenn es sich lohnt, wechseln Sie noch heute!

Unsere Highlights
Online-Tarifvergleich
Anbieter frei wählen
Geld sparen

Privathaftpflichtversicherung online im Vergleich.