Versicherungen vergleichen - Günstiger Versicherungsschutz

versicherung-check.net
Informations- & Vergleichsportal zu Versicherungen

Direkt zum Seiteninhalt

Progression in der Unfallversicherung

Unfallversicherung


In der privaten Unfallversicherung ist es möglich, eine progressive Invaliditätsstaffel einzuschließen. Mit der progressiven Invaliditätsstaffel erhalten die versicherten Personen eine höhere Versicherungsleistung bei einer Invalidität nach einem Unfall. Die verbesserte Invaliditätsstaffel wird auch vereinfacht nur Progression genannt.

Je höher der Invaliditätsgrad einer versicherte Person ist, desto mehr lässt die Progression die Versicherungssumme ansteigen. Die progressive Invaliditätsleistung greift meist ab einem Invaliditätsgrad in Höhe von 25% ein. Bei einem Invaliditätsgrad unter 25% wird immer nur die einfache Versicherungssumme ausgezahlt.

Der Einschluss einer Progression kann sinnvoll sein, da bei einer hochgradigen Invalidität auch die persönlichen Kosten steigen. Für den Versicherungsschutz kann man verschiedene Arten der progressiven Invaliditätsstaffel auswählen.


Progression 225%
Dieses Progressionsmodell ist das kleinste Modell in der privaten Unfallversicherung. Die Auszahlungssummen sehen entsprechend so aus:

  • Der Abschnitt mit einem Invaliditätsgrad zwischen 25 - 50 Prozent: Zahlung der doppelten Versicherungssumme
  • Der Abschnitt mit einem Invaliditätsgrad über 50 Prozent: Auszahlung der dreifachen Versicherungssumme



Progression 350%
Für die private Unfallversicherung kann auch ein Standardmodell ausgewählt werden:

  • Der Abschnitt mit einem Invaliditätsgrad zwischen 25 - 50 Prozent: Zahlung der dreifachen Versicherungssumme
  • Der Abschnitt mit einem Invaliditätsgrad über 50 Prozent: Auszahlung der fünffachen Versicherungssumme



Progression 500%
Die höchste Invaliditätsstaffel ist die 500er. In der Unfallversicherung wird hiermit besonders bei einer schweren Invalidität eine hohe Versicherungssumme fällig:

  • Der Abschnitt mit einem Invaliditätsgrad zwischen 25 - 50 Prozent: Zahlung der fünffachen Versicherungssumme
  • Der Abschnitt mit einem Invaliditätsgrad über 50 Prozent: Auszahlung der siebenfache Versicherungssumme



Ein Beispiel für die jeweiligen Progressionsmodelle und die entsprechenden Auszahlungssummen der Unfallversicherung kann man in dem Versicherungsrechner einsehen:

>>> Unfallversicherung Rechner


Zusätzlich ist es in der privaten Unfallversicherung möglich, Tagegelder in den Schutz mit einzuschließen. Nach einem Unfall können so anfallende Kosten weiterhin bezahlt werden, obwohl man nicht mehr in der Lage ist, eine berufliche Tätigkeit auszuüben.

Versicherungsvergleich | Kfz-Versicherung | Haftpflichtversicherung | Krankenversicherung | Wohngebäudeversicherung | Hausratversicherung | Rechtsschutzversicherung | Unfallversicherung | Berufsunfähigkeit | Rentenversicherung | Lebensversicherung | Dread Disease | Tierversicherung | Ratgeber | Kündigung | Angebot | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü