Versicherungen vergleichen - Günstiger Versicherungsschutz

versicherung-check.net
Informations- & Vergleichsportal zu Versicherungen

Direkt zum Seiteninhalt

Wert 1914 Berechnung - Umrechnung

Wohngebäudeversicherung


Der Wert 1914 ist eine einheitliche Grundlage in der Gebäudeversicherung, um die aktuelle Versicherungssumme festzustellen. Mit dem Wert 1914 ist es somit möglich die Beiträge in der Wohngebäudeversicherung mit einem Versicherungsvergleich zu berechnen.

Die Versicherungssumme wird mit Hilfe eines Wertermittlungsbogens und dem Anpassungsfaktor errechnet. Die Umrechnung des Werts kann jeder Immobilienbesitzer mit dem Wertermittlungsbogen durchführen, der zusätzlich im entsprechenden Versicherungsrechner aufzufinden ist.

>>> Wertermittlungsbogen


Gleitender Neuwert
Wenn man die Berechnung mit dem Wert 1914 durchführt, erhält man den sogenannten gleitenden Neuwert für die Versicherung. Der gleitende Neuwert gewährt, dass die Versicherungssumme jedes Jahr an die Baupreiserhöhung automatisch neu angepasst wird. Dadurch ist es für den Gebäudeinhaber möglich, dass er bei Schäden am Wohngebäude den Neubauwert des Gebäudes von der Versicherung bezahlt bekommt.

Die Grundlage für den Wert der Versicherungssumme ist das Jahr 1914, da in diesem Jahr die Baupreise noch relativ stabil waren. In den darauf folgenden Jahren sind die Baupreise stark angestiegen. Die Versicherungssummen der Gebäude hätten dadurch stets neu berechnet werden müssen, was einen großen Arbeits- und Verwaltungsaufwand nach sich getragen hätte. Daher nahm man zur Berechnung den Wert 1914 und kalkulierte mit einem Anpassungsfaktor den neuen Wert des Gebäudes.

Wenn der gleitende Neuwert der Immobilie mit dem Wert 1914 korrekt ermittelt wurde, bekommt der Versicherte die vollen Kosten bei einem Schaden von der Gebäudeversicherung erstattet. Selbst, wenn die Wiederherstellungskosten des Gebäudes die Versicherungssumme übersteigt, verzichtet die Versicherung auf einen Abzug der Versicherungsleistung (sogenannter Unterversicherungsverzicht). Die Versicherung haftet dadurch unbegrenzt für entstandene Schäden.


Anpassung Wert 1914
Da der Wert des Gebäudes jedes Jahr mit dem Anpassungsfaktor angepasst wird, kann es passieren, dass der Versicherungsbeitrag für die Versicherungsnehmer ansteigt. In diesem Fall kann man der Beitragserhöhung widersprechen oder die Versicherung kündigen. Wenn man der Beitragserhöhung widerspricht, können für den Versicherungsnehmer erhebliche Nachteile bei einem Schaden entstehen.

Da durch den Beitragswiderruf auch die Versicherungssumme nicht angehoben wird, kann es passieren, dass bei einem Totalschaden die Versicherungssumme nicht die kompletten Wiederaufbaukosten deckt. Zusätzlich erlischt der Unterversicherungsverzicht, der normalerweise bei der Berechnung mit dem Wert 1914 gilt.

>>> Jetzt vergleichen und Gebäudekosten sparen: Rechner für die Wohngebäudeversicherung!


Versicherungsvergleich | Kfz-Versicherung | Haftpflichtversicherung | Krankenversicherung | Wohngebäudeversicherung | Hausratversicherung | Rechtsschutzversicherung | Unfallversicherung | Berufsunfähigkeit | Rentenversicherung | Lebensversicherung | Dread Disease | Tierversicherung | Ratgeber | Kündigung | Angebot | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü