Versicherungen vergleichen - Günstiger Versicherungsschutz

Logo versicherung-check.netversicherung-check.net
Informations- & Vergleichsportal zu Versicherungen

Direkt zum Seiteninhalt

Wohn-Riester - Vergleich und Förderung

Ratgeber > Lebensversicherung


Nach der Einführung der Riester-Rente hat man zusätzlich eine Möglichkeit als private Vorsorge über die Wohn-Riester auf den Markt gebracht. Die Wohn-Riester ist speziell für Personen gedacht, die sich für die Anschaffung einer Immobilie interessieren.

Zuerst spart man Kapital inklusive der Riester-Zulagen in den Wohn-Riester-Vertrag an. Ist ein gewisses Vermögen vorhanden, kann man es für die Immobilienfinanzierung verwenden.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die staatlichen Zulagen und Versicherungsbeiträge der Wohn-Riester für die Tilgung eines Darlehens zu verwenden. Die
Riester-Zulagen werden in einem solchen Fall direkt in den Darlehensvertrag eingezahlt. Die Tilgungsraten können zudem, genau wie andere Versicherungsbeiträge, steuerlich geltend gemacht werden.


Nutzung von Wohn-Riester
Wer sein Geld in einem Vertrag angespart hat, kann das Vermögen für den Bau oder die Anschaffung einer Immobilie verwenden. Das Kapital der Wohn-Riester kann dabei für folgende Bauten verwendet werden:

  • selbstgenutzes Haus
  • selbstgenutzte Eigentumswohnung
  • Genossenschaftswohnung
  • eigentumsähnliches, dauerhaftes Wohnrecht


Wichtig bei der Nutzung eines Riester-Vertrags ist die Verwendung des Kapitals für selbstgenutzes Wohneigentum. Dabei kann eine Immobilie auch im Ausland angeschafft werden, solange der Versicherungsnehmer dort seinen Hauptwohnsitz hat und in Deutschland weiterhin Steuern bezahlt.

Für Immobilien, die im Nachhinein vermietet werden, ist eine Förderung durch die Wohn-Riester nicht möglich. Wer seine Immobilie später verkaufen möchte, muss das geförderte Kapital wieder in einen Riester-Vertrag ansparen oder für eine neue Immobilie verwenden, damit der steuerliche Vorteil erhalten bleibt.


Vergleich zur Riester-Rente
Die Wohn-Riester zahlt, genauso wie bei der Riester-Rente, die staatlichen Zulagen an jede förderberechtigte Person aus, die Beiträge in die Versicherung einzahlt. Der förderberechtigte Personenkreis ist bei beiden Riester-Varianten gleich.

Im Vergleich zu der normalen
Riester-Rente ist die Wohn-Riester speziell auf den Erwerb einer Immobilie ausgerichtet. Das Vermögen der Riester-Rente hingegen wird hauptsächlich für die Auszahlung einer Rente verwendet.

Zwar ist es auch bei der gewöhnlichen Riester-Rente möglich, einen Teil des Vermögens aus dem Vertrag für den Bau einer Immobilie zu verwenden, allerdings ist hier die Summe auf maximal 50.000,- Euro begrenzt.


>>> Jetzt Angebote vergleichen und Zulagen sichern!

Versicherungsvergleich | Kfz-Versicherung | Haftpflichtversicherung | Krankenversicherung | Wohngebäudeversicherung | Hausratversicherung | Rechtsschutzversicherung | Unfallversicherung | Berufsunfähigkeit | Rentenversicherung | Lebensversicherung | Dread Disease | Tierversicherung | Ratgeber | Kündigung | Angebot | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü