Welche Höhe ist bei BU-Versicherung sinnvoll?

Eine plötzliche Berufsunfähigkeit kann einen schlimmen Eingriff in das eigene Leben mit sich bringen. Die Folgen sind Jobverlust, Einkommensausfall und Investitionen in nützliche Hilfsmittel, die den Alltag erträglicher machen. Um diesen Gefahren vorzubeugen, ist es wichtig, dass Sie in der Berufsunfähigkeitsversicherung die korrekte Versicherungssumme beziehungsweise Rentenhöhe beantragen.

Generell können Sie die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente selbst bestimmen. Es gibt allerdings Beschränkungen und Vorgaben der Versicherer, die vor allem an dem Einkommen der versicherten Person gebunden sind.

Was sollte die Berufsunfähigkeitsrente abdecken?

Um die richtige Mindesthöhe der Berufsunfähigkeitsversicherung festzulegen und den Beitrag zu berechnen, müssen Sie sich Gedanken darüber machen, welche monatlichen Fixkosten unbedingt gedeckt sein sollen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Monatliche Miete für Haus oder Wohnung
  • Bestehende Verbindlichkeiten für Darlehenszahlungen oder sonstige Verträge
  • Krankenversicherungsbeitrag (gilt besonders für Selbstständige)
  • Lebenshaltungskosten, Verpflegung und Kleidung

Alternativ können Sie auch die mögliche Höchstrente voll ausschöpfen, die Sie unter Berücksichtigung des Gehalts berechnen. Dadurch sichern Sie das eigene Einkommen bestmöglich ab und haben in der Regel auch die monatlichen Fixkosten abgedeckt.

Wie hoch darf die Rente maximal sein?

Jede Berufsunfähigkeitsversicherung hat ihre eigenen Vorgaben und Höchstgrenzen in Bezug auf die maximale Rentenhöhe. Berücksichtigt werden dabei vor allem der Beruf, Berufsstatus und das Gehalt der versicherten Person. So gibt es zum Beispiel Unterschiede zwischen Angestellten und Selbstständigen, die jeweils unterschiedliche Summen absichern können.

Zur Berechnung der maximalen Berufsunfähigkeitsrente nehmen die Versicherungen entweder das Nettoeinkommen oder das Bruttoeinkommen der zu versichernden Person als Grundlage. Im Normalfall dürfen Sie

  • bis zu 80 Prozent des Nettoeinkommens oder
  • zwischen 60 und 75 Prozent des Bruttoeinkommens

absichern. Die genauen Versicherungssummen variieren je nach Versicherungsgesellschaft.

Gewisse Einschränkungen in der Höhe gibt es darüber hinaus bei Tätigkeiten, die nicht als ein vollwertiger Beruf gesehen werden. Zu diesen Gruppen zählen:

  • Auszubildende
  • Studenten
  • Hausfrauen
  • Schüler

Diese Personen sind zwar auch schon unter bestimmten Voraussetzungen versicherbar. Die Leistungen sind allerdings noch stark begrenzt. Die Berufsunfähigkeitsversicherung kann hier gegen einen günstigen Versicherungsbeitrag bis zu einem Maximalbetrag von etwa 1.500,- Euro pro Monat abgeschlossen werden.

BU-Versicherung

Berufsunfähigkeit optimal versichern. Jetzt kostenlose Beratung anfordern!

Unsere Highlights
BU mit Top-Rating
Verzicht auf § 163 VVG
AU-Klausel

Optimale BU-Rente vom Fachmann errechnen lassen.