Gesetzliche Krankenversicherung

In der gesetzlichen Krankenversicherung gilt das sogenannte Solidaritätsprinzip. Demnach zahlt jeder einen prozentualen Betrag von dem monatlichen Einkommen ein. Anders als in der privaten Krankenversicherung bekommt jedes versicherte Mitglied im Grunde die gleichen Leistungen. Jeder Krankenkasse steht es aber offen, gewisse Zusatzleistungen anzubieten.

Zu dem gesetzlich festgelegten Bruttobeitragssatz kommt noch der Beitrag für die Pflegepflichtversicherung hinzu. Für Selbstständige besteht die Möglichkeit den Beitragssatz unter Ausschluss eines Krankentagegelds zu verringern.

Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse

Jede gesetzliche Krankenkasse muss gesetzlich festgeschriebene Mindestleistungen erbringen. Der Leistungskatalog umfasst folgende Leistungen:

  • Arzneimittel
  • Heil- und Hilfsmittel
  • Psychotherapie
  • Rehabilitation
  • Krankentagegeld
  • Häusliche Krankenpflege
  • Haushaltshilfe
  • Maßnahmen zur Früherkennung von Krankheiten
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Palliativversorgung
  • Künstliche Befruchtung
  • Leistungen während einer Schwangerschaft
  • Mutterschaftsgeld
  • Ambulante Transportkosten
  • Soziotherapie
  • Zahnärztliche Leistungen

Nähere Informationen zu dem Leistungskatalog in der gesetzlichen Krankenversicherung bietet das Bundesministerium für Gesundheit. Dort werden nähere Beschreibungen und der genaue Umfang zu den einzelnen Leistungen erläutert.

Was wird nicht erstattet?

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet in der Regel keinen Versicherungsschutz für folgende Behandlungen:

  • Ein- oder Zweibettzimmer
  • Chefarztbehandlungen
  • Sehhilfen ab einem Alter von 18 Jahren
  • Kieferorthopädie ab einem Alter von 18 Jahren
  • Heilpraktiker
  • Behandlungen über dem Höchstsatz der Gebührenordnung für Ärzte

Was kann mitversichert werden?

Neben den Standardleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung können zusätzliche Leistungen über eine private Krankenzusatzversicherung eingeschlossen werden. Eine Krankenzusatzversicherung bietet spezielle Leistungen im ambulanten, stationären und zahnärztlichen Bereich, die normalerweise über die Krankenkassen nicht versichert sind:

  • Sehhilfen
  • Heilpraktiker und Naturheilverfahren
  • Ein- und Zweibettzimmer
  • Chefarztbehandlung
  • Erhöhung der Erstattung für Zahnersatz
  • Erstattung für Implantate und Inlays
  • Leistungen für professionelle Zahnreinigungen
  • Pflegetagegeld
  • Übernahme der Praxisgebühr
  • Krankentagegeld für Selbstständige
  • Freie Krankenhauswahl
  • Erstattung über der Gebührenordnung für Ärzte
Vergleiche

Gesetzliche und private Krankenversicherung vergleichen und Gesundheit top absichern.

Mehr Leistungen in der privaten Krankenversicherung!