Hausratversicherung sinnvoll oder nicht? Wann lohnt es sich?

Die Hausratversicherung sichert Schäden am versicherten Inventar ab. Die Höhe der anfallenden Erstattungs- oder Wiederherstellungskosten ist grundsätzlich von dem Neuwert des Einrichtungsstücks abhängig. Also wie wertvoll die beschädigte Sache ist. Die Werthaltigkeit des Hausrats ist demnach entscheidend, ob eine Hausratversicherung sinnvoll ist.

Ist die Hausratversicherung wirklich notwendig?

Wenn Sie sich eine kleine Einzimmerwohnung nur sehr spärlich eingerichtet haben, müssen Sie abwägen, ob der Abschluss einer Hausratversicherung sinnvoll ist. Haben Sie sehr günstiges Inventar und können Sie selbst bei einem Totalschaden die Ausstattung in finanzieller Hinsicht ohne Probleme im Neuzustand wiederbeschaffen, kann auf die Hausratversicherung verzichtet werden.

Wenn die Deckung nicht unbedingt nötig ist, sollten Sie jedoch zumindest überlegen, ob sich der Vertragsabschluss um der Sicherheit willen lohnt. Für den Grundschutz einer 50-Quadratmeter-Wohnung zahlen Sie zum Beispiel nur etwa 25,- Euro pro Jahr. Häufig ist dies bei Studentenwohnungen lohnenswert, wenn die Bewohner während des Studiums einen günstigen Basisschutz für ihre elektronischen Geräte, wie Computer, Tablet oder Smartphone, haben möchten.

Wann lohnt sich die Hausratversicherung?

Je umfangreicher und wertvoller die Einrichtung in Häusern und Wohnungen ist, desto mehr macht es Sinn, dass Sie eine Hausratversicherung abschließen. Tritt nämlich der Versicherungsfall ein, können die Kosten bei einem Totalschaden entsprechend hoch ausfallen. In diesem Fall ist es meist unmöglich, sich einfach sofort eine komplette, neue Inneneinrichtung zu kaufen.

Sie sollten den Versicherungsschutz über die Hausratversicherung prüfen, wenn bei einer Schädigung hohe Kosten auf Sie zukommen. Haben Sie die Wohnräume nach eigenen Wünschen ausgestattet, wurde meist viel Geld investiert, um sich Daheim wohl zu fühlen. Nach einem Schaden sind Sie über den Hausratschutz in der Lage, den Urzustand trotz hoher Einrichtungskosten wiederherzustellen. Der Abschluss einer Hausratversicherung ist deshalb allgemein zu empfehlen, wenn Sie die Wiederbeschaffungskosten nach einem Totalschaden nicht aus eigener Kraft finanzieren können.

Üblicherweise wird der Versicherungsbeitrag anhand der Größe des Wohnbereichs berechnet. Versicherer gehen davon aus, dass pro Quadratmeter ein Versicherungswert in Höhe von 650,- Euro vorliegt. Je größer der Wohnbereich ist, desto höher werden auch die Kosten für die Hausratversicherung. Im Durchschnitt deckt sich so die Versicherungssumme in etwa mit dem Wert des Inventars. Der zu zahlende Beitrag ist insofern bereits für herkömmlich eingerichtete Unterkünfte gerecht kalkuliert.

Für Wohnräume mit einer hochwertigen Ausstattung kann dieses Berechnungsverfahren besonders von Nutzen sein. Dabei zahlen Sie nach der Quadratmeterzahl einen eher geringeren Versicherungsbeitrag, obwohl der eigentliche Wert der Einrichtung größer ist. So zum Beispiel wenn Sie eigentlich einen durchschnittlichen Hausratwert von 800,- Euro pro Quadratmeter haben. In diesem Fall gilt zudem ein Verzicht auf Unterversicherung. Der Hausrat ist selbst dann komplett geschützt, wenn die Versicherungssumme geringer als der gesamte Ausstattungswert ist.

Hausratversicherung kostenlos berechnen!

Hausrat je nach Quadratmeterzahl schon ab etwa 40,- Euro im Jahr absichern.

Unsere Highlights
Elementardeckung
Glasversicherung
Fahrrad versichern

Beitrag für die Hausratversicherung online berechnen.