Hausratversicherung für Studenten nötig?

Mit dem Start eines Studiums beginnt für viele Studenten auch die Unabhängigkeit von den eigenen Eltern. Oftmals suchen sie sich eine eigene Wohnung oder eine Wohnungsgemeinschaft (WG) außerhalb des Elternhauses. Mit diesem Schritt beginnt auch die Selbstständigkeit im neuen Lebensabschnitt.

Wird eine komplett eigene Wohnung oder ein neuer Wohnraum in einer WG bezogen, benötigen Studenten auch eine eigene Hausratversicherung, da die Möbel und Einrichtungsgegenstände nicht mehr über den Versicherungsschutz der Eltern abgedeckt sind.

Weil der Hausratschutz auf einen Ort oder auf eine Wohnung bezogen wird, braucht ein Student immer dann eine eigene Versicherung, sobald ein eigener Haushalt gegründet wurde. Für die Berechnung der Versicherungsbeiträge ist im Regelfall die Größe der Wohnung ausschlaggebend. Die Anbieter berechnen dann pro Quadratmeter einen entsprechenden Beitrag.

Welche Leistungen sind wichtig?

Ein großer Teil der Studenten nutzen für ihren Weg zu der Universität das Fahrrad. Dementsprechend ist es wichtig, dass das Fahrrad vor Diebstählen geschützt ist. Dieser Diebstahlschutz kann über die Hausratversicherung eingeschlossen werden. Weitere Informationen hierzu können Sie unter dem Punkt Fahrraddiebstahlversicherung im Vergleichsrechner abrufen.

Je nachdem, ob Sie teure elektronische Gegenstände, wie Fernseher, Laptop oder PC, in der Wohnung haben, können Sie zusätzlich den Schutz vor Blitzschäden mitversichern. Kommt es bei einem Blitzeinschlag zu Überspannungsschäden am versicherten Hausrat, erbringt die Hausratversicherung die Leistungen bis zu der vereinbarten Entschädigungssumme.

Sollten Studenten Glas mitversichern?

Bei viel verglastem Inventar im Apartment, können Studenten daneben auch über den Einschluss einer Glasversicherung nachdenken. Diese Versicherung kann in die Hausratversicherung eingebunden werden und erbringt eine Entschädigung sobald ein Glasbruch entstanden ist. Da ein Student erfahrungsgemäß jedoch nur wenig Glas im Apartment hat, kann darauf oft verzichtet werden. Im Normalfall wird dann der Versicherungsbeitrag wesentlich teurer, ohne dass ein tatsächlicher Mehrwert entsteht.

Was ist der Versicherungsort?

Zu dem Versicherungsort gehört die gesamte Wohnung des Versicherungsnehmers, die bei der Versicherung angegeben ist. In den Versicherungsschutz fallen auch Balkone, Loggien, Terrassen oder Zimmer in einem Nebengebäude, sofern sie ausschließlich von dem Studenten genutzt werden.

Innerhalb eines Gebäudes mit mehreren Wohneinheiten gibt es des Öfteren auch Räume, die gemeinschaftlich von den Bewohnern des Hauses genutzt werden. Solche Gemeinschaftsräume können zum Beispiel Abstellflächen in Fluren, Fahrradkeller oder Waschkeller sein und sind generell mitversichert. Diese Räume müssen allerdings abschließbar sein, damit die Deckung für den versicherten Hausrat besteht.

Hausratversicherung kostenlos berechnen!

Versichern Sie Ihren kompletten Hausrat nach der Quadratmeterzahl.

Unsere Highlights
Elementardeckung
Glasversicherung
Fahrrad mitversichern

Günstige Hausratversicherung für Studenten im Vergleich.