Kfz-Schutzbrief im europäischen und außereuropäischen Ausland

Wenn Sie mit Ihrem Kraftfahrzeug eine Auslandsreise tätigen, wird der Versicherungsumfang des Schutzbriefs automatisch erweitert. Dabei handelt es sich vor allem um wichtige Leistungen, die im Rahmen einer Auslandsreise notwendig werden können. Damit der Versicherungsschutz wirksam ist, muss sich der Schaden außerhalb von Deutschland ereignet haben. Zusätzlich muss allgemein die Deckung der Kfz-Versicherung in dem jeweiligen Ausland gelten.

Wo gilt der Versicherungsschutz?

Verreisen Sie mit Ihrem Fahrzeug in ein anderes Land, benötigen Sie auch dort einen angemessenen Versicherungsschutz. Der Kfz-Schutzbrief deckt in erster Linie Reisen in das europäische Ausland und innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union vollständig ab.

Welche Länder außerhalb von Europa in den Versicherungsschutz fallen, können Sie auf der Grünen Karte ablesen. Dort sind die außereuropäischen Länder vermerkt, in denen auch eine Absicherung besteht. Auf Wunsch kann in Ausnahmefällen der Schutz auch auf andere Länder ausgeweitet werden. Die Grüne Karte wird bei Vertragsbeginn mit den anderen Vertragsunterlagen ausgehändigt und sollte (nach Empfehlung vieler Versicherungsgesellschaften) immer im Auto aufbewahrt werden.

Schutzbriefleistungen im Ausland

Bei einem Verkehrsunfall während einer Reise ist es besonders wichtig, dass die Fahrbereitschaft möglichst schnell wiederhergestellt wird, um den Auslandsaufenthalt fortsetzen zu können. So können zum Beispiel Fahrzeugersatzteile zugesandt oder ein Transport des beschädigten Autos zu einer geeigneten Werkstatt veranlasst werden. Liegt ein Totalschaden vor, kann hier auch eine erstattungsfähige Verschrottung des Autos vollzogen werden.

Wenn Sie wichtige Unterlagen im Ausland verlieren, wie Reisedokumente oder Geld, haben Sie über den Kfz-Schutzbrief verschiedene Möglichkeiten, um den Verlust auszugleichen. So kümmert sich die Kfz-Versicherungsgesellschaft um die Übersendung neuer Reisedokumente oder vergibt ein kleines Darlehen, um die Weiterfahrt überbrücken zu können.

Als zusätzlicher Service stehen die Mitarbeiter der Kfz-Versicherung auch als Dienstleister bei Krankheiten und Todesfällen zur Verfügung. So wird beispielsweise bei der Beschaffung von wichtigen Arzneimitteln oder der Vermittlung an nahegelegene Ärzte geholfen, damit der Versicherungsnehmer sachgerecht versorgt wird. Im Todesfall werden die Kosten für den Rücktransport oder die Bestattung im Ausland erstattet.

Die Leistungen bei einer Auslandsreise bei einer Panne oder einem Unfall, sondern auch wenn Ihr Fahrzeug im Ausland gestohlen wird oder wenn es zu Personenschäden kommt. Die Schutzbriefleistungen im Überblick:

  • Ersatzteilversand für das Fahrzeug
  • Fahrzeugtransport zu einer Werkstatt
  • Mietfahrzeug
  • Hilfe bei einer notwendigen Autoverzollung
  • Kosten für eine Verschrottung
  • Ersatzbeschaffung von Reisedokumenten
  • Bereitstellung von Darlehen
  • Reiseabbruchkosten
  • Kosten für die Fahrzeugunterstellung
  • Vermittlung zu einem Arzt
  • Arzneimittelversand
  • Überführung nach Deutschland im Todesfall
  • Telefongespräche mit der Versicherung
  • Hilfeleistung in Notfällen

Der genaue Versicherungsumfang über einen Kfz-Schutzbrief im Ausland ist sehr von dem Versicherungstarif abhängig. Aus diesem Grund können die Entschädigungen variieren. Welche Leistungen der Schutzbrief-Tarif genau erbringt, können Sie stets in den jeweiligen Versicherungsbedingungen des Anbieters nachlesen.

Berechnen Sie Ihre Kfz-Versicherung!

Online individuelle Tarife und Anbieter vergleichen. Sparen Sie bis zu 800,- Euro im Jahr!

Unsere Highlights
Kfz-Tarifcheck
Günstige Beiträge
Erstklassige Leistung

Wie sehr können Sie sich bei Ihrer Autoversicherung verbessern?