Zahlt die Kfz-Versicherung im Ausland?

Nutzen Sie ein Kraftfahrzeug für den Straßenverkehr, soll der vorhandene Kfz-Versicherungsschutz hauptsächlich für das Inland dienen. Machen Sie allerdings einen Urlaub oder einen Ausflug mit dem Auto ins Ausland, ist es besonders sinnvoll, wenn dafür der Schutz dann automatisch gelten würde. Was leisten also überhaupt Versicherungstarife, wenn Sie einen Unfall in einem anderen Land verursachen?

Gelten wirklich alle Leistungen unbeschränkt?

Der Versicherungsschutz einer Kfz-Versicherung wird nicht nur innerhalb von Deutschland geboten. Wenn Sie Reisen beziehungsweise Fahrten ins Ausland machen, sollte auch hier eine Absicherung bestehen.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung zahlt für Schädigungen, die Sie als Versicherungsnehmer oder versicherte Person einem Dritten zufügen. In den europäischen Ländern kann es laut Gesetz notwendige Mindestdeckungssummen geben. Eine Kfz-Versicherung sollte also diese Ansprüche erfüllen können, um Probleme bei der Schadensersatzpflicht zu vermeiden.

In der Kfz-Haftpflichtversicherung kann es zu einer Leistungsanpassung kommen. Der genaue Umfang ist immer von dem bereisten Land entscheidend, so dass sich der Versicherungsschutz an den gesetzlich regulierten Bedingungen ausrichten kann. Im Normalfall passen sich daher die Versicherungssummen der Kfz-Versicherungen automatisch an die vorgeschriebene Haftungssummen im Ausland an.

In den allgemeinen Versicherungsbedingungen des „Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.“ (kurz GDV) heißt es demnach: „Ihr Versicherungsschutz richtet sich nach dem im Besuchsland gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungsumfang, mindestens jedoch nach dem Umfang Ihres Versicherungsvertrags“. Es besteht also immer mindestens der Versicherungsumfang, der vertraglich in Deutschland geregelt ist.

Kaskoversicherung

Für diesen Bereich gibt es zum einen die Teilkaskoversicherung und zum anderen die Vollkaskoversicherung. Die Leistungen beider Versicherungsarten sind in den jeweiligen Versicherungsbedingungen des Anbieters festgelegt. Die Grundleistungen sind meist jedoch ziemlich ähnlich.

Für die Kaskoversicherungen gilt tatsächlich eine uneingeschränkte Absicherung bis zu den Deckungssummen. Die versicherte Gefahr muss einfach bei einem Auslandsaufenthalten eingetreten sein. Die einzige Bedingung für einen gültigen Schutz ist jedoch, dass sich das Fahrzeug in einem Land befindet, wo laut Tarif eine Deckung zugesagt wurde.

Für Schäden in der Kaskoversicherung leistet die Autoversicherung vollumfänglich, wenn der Unfallort zu den abgesicherten Ländern auf der internationalen Versicherungskarte gehört. Die Versicherungskarte wird oft auch als grüne Karte bezeichnet, da das bedruckte Papier grün gefärbt ist. Welche Länder in der Kfz-Versicherung dazu gehören, können Sie weiter unten nachlesen.

Wo besteht der Kfz-Versicherungsschutz?

Kfz-Versicherungen bieten nicht in jedem Land den versicherungstechnischen Schutz. Um die kostenrelevanten Risiken einzugrenzen, werden manche Staaten von dem Versicherungsschutz ausgeschlossen. Dies kann zum einen daran liegen, dass diese Länder zu gefährlich sind oder zum anderen weil sie keine klaren gesetzlichen Bestimmungen haben.

Die Haftpflichtversicherungen als auch die Kaskoversicherungen bieten Leistungen in den geographischen Grenzen Europas und in den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der Europäischen Union gehören.

Bei einem anderen Auslandsaufenthalt können diese Begrenzungen jedoch in Ausnahmefällen auch auf andere Länder ausgeweitet werden. Bei Vertragsbeginn wird zudem eine internationale Versicherungskarte (IVK) ausgehändigt, die weitere ausländische Staaten in den Tarifumfang mit einschließt. Diese Versicherungskarte wird auch grüne Karte genannt. Ist dort ein Land vermerkt, können Sie dieses Land beruhigt bereisen. Der Auslandsschutz ist dann auch dort gültig.

Zusatzleistungen bei Auslandsreisen

In die Kfz-Versicherung können Sie noch extra weitere Leistungen abschließen, wenn Sie einen Auslandsaufenthalt planen. Im Ernstfall können Sie so auf Hilfe oder Schadenabwicklungen von Seiten der Versicherung hoffen und einen umfangreichen Schutz in Anspruch nehmen.

Dementsprechend gibt es zum Beispiel die sogenannte Mallorca-Police. Fahren Sie im Ausland ein fremdes Auto (Mietwagen) und verursachen Sie damit einen Unfall, greift dann die eigene Haftpflichtversicherung ein, wenn bei dem gemieteten Wagen selbst kein Haftpflichtschutz besteht. Diese Zusatzleistung kann demnach nicht im Inland beansprucht werden.

Daneben gibt es noch zusätzliche Services und Kostenerstattungen über den Autoschutzbrief. Wenn ein Schadensereignis im Ausland eintritt, können Sie die folgenden Leistungen über den Schutzbrief bekommen:

  • Ersatzteilversand
  • Fahrzeugrücktransport
  • Anmietung eines Ersatzfahrzeugs
  • Fahrzeugverzollung und -verschrottung
  • Fahrzeugunterstellung
  • Vermittlung ärztlicher Betreuung
  • Arzneimittelversand
  • Beschaffung von Reisedokumenten und Zahlungsmittel
  • Hilfe im Todesfall
  • Hilfestellungen in Notfällen
Berechnen Sie Ihre Kfz-Versicherung!

Online individuelle Tarife und Anbieter vergleichen. Sparen Sie bis zu 800,- Euro im Jahr!

Unsere Highlights
Kfz-Tarifcheck
Günstige Beiträge
Erstklassige Leistung

Top-Deckung für Ihre Autoversicherung.