Leistungen für Fußballprofis von der Krankenversicherung

Wir alle wissen, dass wir als Fußballer gefährlich leben. Vermutlich gibt es in keiner anderen Sportart so viele Unfälle und Verletzungen wie im Fußball. Nur mal eine falsche Bewegung oder ein ungünstiger Einfluss durch einen Gegenspieler und schon hat man einen Bänderriss oder sogar einen Kreuzbandriss. Im schlimmsten Fall tragen die Verletzungen dauerhafte Folgen nach sich. Ein Leben lang. Das kann zu einer Knorpelbildung, eingeschränkte Bewegungsfreiheit oder gar zu einer Invalidität führen. Oft ist die Absicherung von Invalidität zusätzlich sinnvoll. Was sollte aber die Krankenversicherung unbedingt abdecken, damit diese bleibenden Schäden dauerhaft versorgt werden können?

Die Erstattung dieser Hilfsmittel ist unabdingbar

Um vor allem schwache Gelenke beim Fußballspielen zu stabilisieren und zu schützen, sind Bandagen ein geeignetes Hilfsmittel. Das Umwickeln der strapazierten Körperteile gibt Festigkeit und ist daher in der Krankenversicherung eine Notwendigkeit, die für jeden Fußballer mitversichert sein sollte. Mögliche Erstattungen durch die Krankenkassen sind zum Beispiel die folgenden Bandagetypen für den Beinbereich:

  • Bandagen zur Sprunggelenk-Weichteilkompression mit Pelotten
  • Mittelfußbandagen
  • Kniebandagen mit Pelotten zur Weichteilkompression
  • Beinbandagen zur Kompression

Ähnlich können auch Orthesen der Stabilisierung, Ruhigstellung, Entlastung und Korrektur von Gliedmaßen dienen und gehören daher auf jeden Fall zu den Leistungen der Krankenkassen. Bei Fußballverletzungen sind speziell die folgenden Orthesenarten relevant:

  • Sprunggelenkorthesen
  • Fußorthesen
  • Unterschenkel-Fußorthesen
  • Knie-Unterschenkel-Fußorthesen
  • Hüft-Knie-Unterschenkel-Fußorthesen
  • Beinorthesen

Ebenso sollten immer Hilfsmittel zur Kompressionstherapie in der Krankenversicherung mitversichert sein. Dazu gehören zum Beispiel Kompressionsstrümpfe, Hilfsmittel zur Narbenkompression oder Befestigungshilfen. Bei Fußballprofis kommen diese vor allem bei Beinverletzungen zum Einsatz. Diese Materialien dienen im Zusammenhang mit der Therapie dazu, die Fließgeschwindigkeit des Blutes zu steigern und somit die Heilung von Wunden zu beschleunigen. Darüber hinaus können Schwellungen des Gewebes und mögliche Krankheitsrückfälle vermieden werden.

Bei besonders schlimmen Verletzungen müssen Fußballspieler erstmal eine Zeit lang pausieren bis sie wieder einsatzfähig sind. Bei Schäden am Fußgelenk oder Knie benötigen die verletzten Spieler Gehhilfen, um weiterhin wenigstens ein bisschen mobil zu bleiben. Jede Krankenversicherung, egal ob gesetzlich oder privat, sollte die notwendigsten Gehhilfen, wie Krücken und Gehstöcke, unbedingt erstatten. Grundsätzlich ist genauso die Bezahlung von therapeutischen Bewegungstrainingsgeräten durch die Versicherung wichtig.

Wie umfangreich sind Prothesen abgesichert?

Als Fußballer denken wir zwar nie daran und es kommt wahrscheinlich auch in den seltensten Fällen tatsächlich vor. Dennoch ist es möglich, dass bei besonders brutalen Fouls Gliedmaßen, wie ein Fuß, Zeh oder Finger, verloren gehen kann. Gefährlich sind aber vor allem auch schwere Knieverletzungen. Zersplittert das Knie bei einem Aufprall müssen Knieprothesen eingesetzt werden, die dem Knie die Beweglichkeit zurückbringen.

Wenn ein Fußballprofi und seine ärztliche Betreuer schnell handeln, können sie den Verlust eines Körperbestandteils durch eine professionelle Operation vermeiden. Dennoch bleibt ein Restrisiko. Bei einer falsch durchgeführten ärztlichen Therapie oder bei verpfuschten Operationen kann es zu einem dauerhaften Schaden und letztendlich zu einer Amputation kommen. Nur ein Prothese kann dann die Mobilität wiederherstellen.

Welche Operationen sind nach Unfällen wichtig?

Die häufigsten Schwerstverletzungen beim Fußballspielen sind vermutlich Beinbrüche und Kreuzbandrisse. Bei diesen Beschädigung wird fast immer operiert. Zu den Grundleistungen in der Krankenversicherung gehören daher die folgenden Operationshandlungen für das Voranbringen der Genesung:

  • Reposition
  • Inzision
  • Rekonstruktion von Muskeln
  • Dekompression
  • Neurolyse

Wie prüfen Fußballprofis ihre Leistungen?

Um im Ernstfall mit der richtigen Therapie versorgt zu werden, ist es vor allem wichtig, dass sich Fußballprofis schon vor einer Schädigung umfassend krankenversichern. Kümmert man sich erst danach um den Versicherungsschutz, können Fußballspieler zwar jederzeit die gesetzlichen Leistungen in Anspruch nehmen. Die Möglichkeit eine notwendige Zusatzversicherung oder private Krankenversicherung (kurz PKV) abzuschließen, ist aber stark eingeschränkt. Vor allem bei körperlichen Bewegungseinschränkungen oder durchgeführten Operationen weisen die privaten Krankenversicherungen die Interessenten ab oder warten erstmal eine gewisse Zeit ab, bis die Verletzung genesen ist.

Welcher Schutz am sinnvollsten ist, hängt von den Wünschen des Fußballspielers ab. Manchmal reicht eine private Krankenzusatzversicherung mit ambulanten, stationären oder zahnärztlichen Leistungen oder auch die normale gesetzliche Krankenversicherung aus, um die Grundbedürfnisse abzusichern.

Wer bestimmte Voraussetzungen erfüllt, kann sogar in die private Krankenversicherung wechseln. Im Vergleich zu der gesetzlichen Krankenversicherung können hier zwar jeden Monat etwas Beiträge eingespart werden. Viel wichtiger sind aber die Leistungen, die bei einer Blessur beansprucht werden dürfen. Dazu zählen vor allem Einbettzimmer, Chefarztbehandlung und Leistungen über dem Höchstsatz der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Allerdings dürfen laut Gesetzgeber nur Angestellte mit einem jährlichen Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze, Selbstständige, Freiberufler und Beamte in die PKV wechseln. Sofern die Eltern bereits privat krankenversichert sind, können zusätzlich auch die Kinder privat versichert werden. Ob sich ein Wechsel für einen Fußballspieler lohnt, können Sie mit dem hier bereitgestellten Tarifvergleich prüfen.

Krankenversicherung Vergleich

Vergleich für die gesetzliche oder private Krankenversicherung anfordern. Was lohnt sich mehr?

Unsere Highlights
Top-Beitragsvergleich
Check der Leistungen
Weltweite Deckung

Gesetzliche Krankenversicherung checken und wechseln.